DGJ hat wieder eigenen Raum

Ein Artikel aus dem Anzeiger Burgdorf & Uetze vom 17.10.2013 von Friedrich-Wilhelm Schiller:

Dorfgemeinschaftsjugend trifft sich in der alten Schule – Möbel sind gespendet worden

„Die Dorfgemeinschaftsjugend kann endlich durchstarten: nach sechs Jahren ohne eigenes Domizil, ist sie jetzt wieder in den Jugendraum in der alten Schule eingezogen. „Wir sind froh, dass uns der Raum wieder zur Verfügung steht“, sagt Maximilian Hutschenreuter, Vorsitzender der Dorfgemeinschaftsjugend (DGJ). Die Gemeinde hatte den Mietvertrag 2007 wegen des unzureichenden Brandschutzes gekündigt. Inzwischen hat sie den Raum saniert. Jetzt habe die DGJ wieder einen Anlaufpunkt, stellt Hutschenreuter erfreut fest.

In dem neuen Domizil könnten sich Mitglieder, die fast 30 Jahre alt seien, mit den 16-jährigen Vereinsneulingen treffen. Das stärke das Gemeinschaftsgefühl. Laut Hutschenreuter hat die DGJ ihr Vereinsheim noch nicht vollständig eingerichtet. Derzeit stehen gleich am Eingang ein Kickertisch, in einer Ecke ein Schrank, in dem die DGJ-Boßelkugeln und andere Gegenstände aufbewahrt, und um einen Couchtisch gruppieren sich eine Wohnzimmersitzgarnitur und ein Ecksofa. „Für die Sachen, die bislang hierstehen, haben wir noch kein Geld ausgegeben“, betont der Vorsitzende. Die Möbel und der Kickertisch seien Spenden aus dem Dorf. Die Musikanlage sei geliehen, berichtet Hutschenreuter. Ebenso werde die DGJ noch einen eigenen Beamer anschaffen, um sich gemeinsam Filme und Sportübertragungen ansehen zu können. „An der Wand, auf die der Beamer scheint, soll noch eine Leinwand mit Motor aufgehängt werden“, kündigt der 28-Jährige an.

Für die regelmäßigen Gruppenabende werde die DGJ noch ein Programm aufstellen. „Es wird ein Wochen- oder Monatsprogramm geben“, sagt Hutschenreuter.
Die DGJ richtet auch Veranstaltungen für das ganze Dorf aus. So will sie mit den Einwohnern im Gasthaus „Zum Bahnhof “ Silvester feiern. Außerdem bereitet sie statt eines Preisskats ein offenes Pokerturnier vor. „Da wird nicht um Geld gespielt. Es gibt wie beim Preisskat Preise zu gewinnen“, stellt der Vorsitzende klar.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.