Mitgliederversammlung der SPD-Dedenhausen

Am Sonntag, den 04.03.2018 führte der Vorstand der SPD-Ortsabteilung Dedenhausen  seine jährliche Mitgliederversammlung durch. Im Gasthaus Zum Bahnhof in Dedenhausen trafen sich über 20 Mitglieder und Gäste. Aus der überörtlichen Politik berichteten die SPD-Landtagsabgeordnete Thordies Harnisch aus Eltze und der SPD-Regionsabgeordnete Jürgen Buchholz aus Dollbergen.

In der Versammlung wurde der Rechenschaftsbericht vorgestellt und neben den Wahlen und Ehrungen gab es einen Rückblick auf das Jahr 2017 und die Ziele 2018. Der Kassenführer Robert Wolf konnte der Versammlung einen soliden Rechenschaftsbericht vortragen, so dass  die Revisorinnen Monika Gehrke und Waltraud Bührig die Entlastung des gesamten Vorstandes vorschlugen. Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes fanden turnusgemäße Wahlen statt, bei denen der 1. Vorsitzende Söhnke Leßmann, die 2. Vorsitzende Sabine Wolf und der Kassierer Robert Wolf in ihren Ämtern einstimmig bestätigt wurden.

Einen besonderen Stellenwert hatte der Tagesordnungspunkt Ehrungen. Geehrt wurden Sabine Wolf für 20 jährige SPD-Mitgliedschaft und ihr Engagement im Vorstand und Ortsrat sowie Bärbel Bolten für 40 Jahre SPD-Mitgliedschaft und ihre Arbeit im Vorstand und im Arbeitskreis Sozialdemokratischer Frauen. Den Höhepunkt der Ehrungen stellte die fünfzigjährige Mitgliedschaft von Hermann Grete da. Hermann Grete ist mit 93 Lebensjahren das älteste Mitglied in der SPD-Dedenhausen und zugleich der älteste männliche Bürger im Ort. So war es dem 1.Vorsitzenden Söhnke Leßmann eine besondere Freude, Hermann Grete bei bester Gesundheit und Stimmung im Kreis der SPD-Mitglieder ehren zu können.

Der informelle Teil der Versammlung befasste sich mit der politischen Arbeit der SPD-Dedenhausen. Der 1.Vorsitzende berichtete über die in 2017 bearbeiteten Sachverhalte und Ergebnisse. So war die SPD an folgenden Projekten intensiv beteiligt: Forderung nach einem verbundübergreifenden Bahntarif auf der Stecke Hannover-Wolfsburg, nach einem Radweg zwischen Wehnsen und Dedenhausen und zur Schaffung eines Pendlerbusverkehrs. Diese Projekte wurden und werden gemeinsam mit den Nachbarortschaften Wehnsen, Eickenrode, Plockhorst landkreisübergreifend bearbeitet. Als Erfolg wurde über die SPD-Initiative zum Ausbau des Verbindungsweges zwischen Eltze und Dedenhausen berichtet. Diese geplante Verbesserung der örtlichen Infrastruktur wurde in enger Zusammenarbeit mit der SPD in Eltze entwickelt und liegt jetzt der Gemeindeverwaltung in Uetze zur Umsetzung vor. Ein weiterer Erfolg ist die für 2018 von der Gemeinde zugesagte Maßnahme zur Verkehrsberuhigung für die Straße Im Bülten. Hier hatte die Mehrheit der Anlieger eine Verbesserung gefordert, die die SPD 2017 durch ihren Antrag, der im Ortsrat einstimmig beschlossen wurde, unterstützt hat.  Weiterhin wurden Nachpflanzungen für die Allee an der K145 angeregt und im Ortsrat Gemeindemittel für die Sanierung des Festplatzes beantragt.

Für 2018 hat sich die SPD-Dedenhausen vorgenommen die Verkehrssituation rund um den Bahnhof in Dedenhausen nachhaltig zu verbessern. Hierzu haben SPD-Mitglieder bereits ein Entwicklungskonzept entworfen, dass demnächst in Zusammenarbeit mit der Zukunftswerkstatt, mit Hilfe interessierter Bürgerinnen und Bürger aus Dedenhausen antragsreif vorangebracht werden soll. Weiterhin ist eine Begrüßung für Neubürger in Verbindung mit einem Dorf-Flyer geplant. Diese Idee soll dem Ortsrat in seiner nächsten Sitzung zur Abstimmung vorgelegt werden.

Der 1.Vorsitzende Söhnke Leßmann hob bei seinen Ausführungen hervor, dass eine erfolgreiche kommunalpolitische Arbeit nur mit Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger vor Ort möglich ist. Ein weiterer Erfolgsfaktor ist die Vernetzung mit politischen Vertretern in der Gemeinde, der Region und dem Landtag. Für alle am neuen Landtag interessierten Dedenhausener hat Thordies Harnisch am Freitag, den 26. Oktober 2018 einen Termin zum Besuch einer Plenarsitzung inkl. Führung in Hannover reserviert. Eine Einladung an alle Haushalte erfolgt noch gesondert. Anmeldungen sind beim 1.Vorsitzenden schon möglich (Tel.6908140).

Die Versammlung endete mit einem gemeinsamen Mittagessen in geselliger Runde.

Foto mit den geehrten SPD-Mitgliedern. Von links nach rechts sind zu sehen: Sabine Wolf, Hermann Grete, Bärbel Bolten.

SPD nominiert Matthias Miersch einstimmig als Bundestagskandidaten

Über einen vollen Saal bei Renate Geck konnte sich der SPD Ortsvereinsvorstand und die SPD Dedenhausen am letzten Donnerstag den 23. Februar in Dedenhausen freuen. Die SPD Dedenhausen hatte den SPD Bundestagsabgeordneten Dr. Matthias Miersch eingeladen. Anlass war das Interesse sich von einem „hochkarätigen“ Politiker informieren zu lassen und mit ihm zu diskutieren. Zudem ging es um die Vorstellung zur erneuten Kandidatur für die Bundestagswahl 2017. Matthias Miersch berichtete aus seiner Wahlkreisarbeit und über die aktuellen Themen aus der Bundespolitik. Er ging dabei unter anderem auf die Schwierigkeiten ein, die das Aushandeln vernünftiger Rahmenbedingung für das Handelsabkommen CETA bereitete, auf das Erfordernis der Umsetzung sozialer Gerechtigkeit für alle Bürgerinnen und Bürger und das Ziel, eine sachorientiertere Aufgabenverteilung für Bund, Länder und Kommunen mit besserer finanzieller Ausstattung der kommunalen Ebene zu erreichen. Nach dem Vortrag entwickelte sich ein lebhafter Austausch, der zeigte, dass auch die Bürgerinnen und Bürger, die aus der gesamten Gemeinde Uetze zusammenkamen, zum bundes-, europa- und weltpolitischen Geschehen mit Engagement ihre Meinungen und Ansichten zur Diskussion stellten. Der Bundestagsabgeordnete antwortete mit klaren Worten und überzeugte dabei mit seiner offenen und authentischen Art.

Zum Ende der Veranstaltung fand die erneute Nominierung zur Bundestagskandidatur statt. Freuen konnte sich Matthias Miersch nicht nur über das einstimmige Ergebnis der Uetzer Genossinnen und Genossen, vielmehr hatten ihn noch Abschluss seiner Wahlkampftour in den letzten Monaten alle SPD Ortsvereine einstimmig nominiert.

Die Veranstaltung hatte der Abteilungsvorsitzende, Söhnke Leßmann, organisiert. Nach dem er die Veranstaltung eröffnet hatte, teilte er sich die Moderation mit Thordies Harnisch (SPD-Landtagskandidatin als Eltze) und Rudolf Schubert (Vorsitzender SPD Ortsverein Uetze). Zum Ende der Veranstaltung wurde Matthias Miersch mit viel Applaus und einem Geschenk vom Gastgeber verabschiedet. Söhnke Leßmann überreichte ihm ein großes Stück Käse aus dem hiesigen Käselädchen und eine Packung mit heimischem Honig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Foto v. l. n. r.)

Der Dedenhäuser SPD Abteilungsvorsitzende Söhnke Leßmann, Ortsvereinsvorsitzender Rudolf Schubert, Bundestagsabgeordneter Dr. Matthias Miersch und die SPD Bewerberin zur Landtagswahl Thordies Hanisch.

Busfahrt mit der SPD- Dedenhausen

busStart:          Samstag, den 03. September , Abfahrt 7:00 Uhr vor der Molkerei in Dedenhausen, Rückkehr 20:30 Uhr

Wie:             Wir fahren gut gelaunt durch das sommerliche Emsland mit einem modernen Reisebus der Firma Grund-Touristik GmbH, incl. Bordversorgung und Mittagessen (Papenburger Snirtjebraten).

Ziel:             Stadtrundfahrt in Papenburg und Besichtigung der Meyer Werft.

                    Neu !! Seit April 2015 kann die Welt des Schiffsbaues auch in einem modernen Besucherzentrum mit vielfältigen Themenbereichen erlebt werden. Weiterhin gehen wir in Begleitung einer fachkundigen Führung durch die gigantischen Baudockhallen mit im Bau befindlichen Kreuzfahrtschiffen.

Preis:           49,- € incl. Busfahrt, Mittagessen, Stadtrundfahrt, Meyer-Werft und gesellige Runde.

Anmeldungen mit Vorkasse bis zum 15.08. bei Bärbel Bolten und Söhnke Leßmann.

Jung und Alt auf große Tour !!

SPD wählt Joachim Hutschenreuter

Ein Artikel aus „Anzeiger Burgdorf & Uetze“ vom 06.11.2013 von Friedrich-Wilhelm Schiller
Der Ortsrat hat einen neuen Ortsbürgermeister gewählt. In geheimer Wahl setzte sich der 54-jährige Versicherungsmakler Joachim Hutschenreuter (SPD) mit drei zu zwei Stimmen gegen die stellvertretende Ortsbürgermeisterin Marion Gellermann (CDU) durch. Die Wahl war wegen des Rücktritts des bisherigen Amtsinhabers Hans-Heinrich Bolten (inzwischen parteilos, früher SPD) notwendig geworden. Er hatte auch sein Ortsratsmandat niedergelegt. Für ihn war Hutschenreuter nachgerückt. Vergeblich versuchte Gellermann, die SPD-Vertreter zu überreden, sie zu wählen.

Bedeutsame Veränderungen in Dedenhausen

In Dedenhausen ist der bisherige Ortsbürgermeister Hans-Heinrich Bolten von all seinen Ämtern zurückgetreten. Aus schulpolitischen Gründen kann er die Partei nicht mehr unterstützen. Er stellt dazu aber fest: „Ursachen hierfür (Anm: für den Rücktritt) sind nicht in Dedenhausen zu suchen“

Die Mitglieder der SPD-Abteilung Dedenhausen haben in ihrer Versammlung am 13.10.2013 Horst Kriegsmann zum 1. Vorsitzenden gewählt. Die Mitgliederversammlung hat außerdem der SPD-Fraktion des Ortsrates vorgeschlagen, Joachim Hutschenreuter zum Bürgermeister zu wählen. Er tritt als Nachrücker in den Ortsrat ein. Die Voten für beide sind einstimmig erfolgt.

Berlinfahrt

TeilnehmerAuf Einladung des Bundestagsabgeordneten Dr. Matthias Miersch nahmen 50 Personen an einer Informationsreise nach Berlin vom 19.-21.6.2013 teil. Gleich am ersten Tag fand eine lebhafte Diskussion mit Dr. Matthias Miersch im Abgeordnetenhaus des Landes Berlin statt, in das dieses Gespräch wegen des Obama-Besuches verlegt werden musste. Dabei ging es unter anderem um das Endlagersuchgesetz. Als Umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion konnte Dr. Matthias Miersch den aktuellen Stand der Diskussion aus erster Hand erläutern.  Weiterlesen