Wir – Die Zukunftswerkstatt Dedenhausen – wollen nicht, dass unsere geliebte Gaststätte „Zum Bahnhof“ ausstirbt.

Mehr Information zur Gründung der Sozialgenossenschaft und zum Erwerb der Anteilsscheine

Günther der Treckerfahrer spricht für die Gaststätte Zum Bahnhof in Dedenhausen

Konzert in unserer Gaststätte

Kleiner Markt startet ins neue Jahr

Liebe Dedenhäuser,

am kommenden Dienstag, dem 31. Januar 2023, startet unser 1. Kleiner Markt in diesem Jahr.                                                           

Ab 15.00 Uhr ist unser Obsthändler wieder vor Ort.  

Das Käselädchen hat jetzt dienstags immer von 15.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Der Verkaufswagen der Schlachterei Hoppe wird am Dienstag das letzte Mal dabei sein.

Es lohnt sich leider für ihn nicht mehr.

Ab März wird dann auch wieder der Blumenhändler seinen Stand aufbauen.

Kommt vorbei, damit unser Markt auch weiterhin stattfinden kann.

Wir freuen uns auf Euch.

Bis dahin bleibt gesund.

Eure Marktbetreiber

Kleiner Markt – Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt in Dedenhausen war ein großer Erfolg

Erstmalig hatte die Organisation des Weihnachtsmarktes in Dedenhausen die Zukunftswerkstatt des Dorfes übernommen. Er fand am 26.11. auf dem Gelände des Domiziels, einer Einrichtung der Kinder- und Jugendpflege statt. Der große Hof, auf dem man sogar durch einen Tannenwald spazieren konnte, bot vielen privaten Ausstellern und örtlichen Vereinen Platz ihre Waren anzubieten. Stollen und Socken, Weinregale und Liköre, Weihnachtskarten und goldene Lichterschalen, Seifen und Sterne und Vieles mehr wurde in allen Variationen an den hübsch dekorierten Ständen angeboten.

Ingrid Neumann aus der Lenkungsgruppe der Zukunftswerkstatt hatte schon zu Beginn des Jahres alle Vereine des Dorfes zusammengetrommelt, die Verteilung der Stände und die Tombola vorbereitet. Der Erlös daraus in Höhe von 500,- € kommt der Ukraine Winterhilfe zugute. Ingrid Neumann strahlte als sie zum Dank für ihren großartigen Einsatz von der Zukunftswerkstatt ein Adventsgesteck überreicht bekam.

Für den Sozialfonds für Kinder und Jugendliche hatten Kinder aus Kitas und Schulen hunderte von Sternen gebastelt. Diese verschenkte Karin Lawrenz und konnte so für den Sozialfonds Spenden in Höhe von 371,09 € sammeln.

Ein großer Dank gilt auch Marc Breuer dem Leiter des Domiziels. Für die Nutzung des Platzes hatte er keine Kosten erhoben und stand auch beim Aufbau hilfreich zur Seite.

Die zahlreichen BesucherInnen und StandbetreiberInnen sind sich darin einig, dass das kleine Dorf Dedenhausen wieder einmal bewiesen hat, wieviel man auf die Beine stellen kann, wenn man gemeinsam aktiv wird.