Bücherei Dedenhausen ist ein Schmuckstück

Top-aktuell ist die Bücherei Dedenhausen schon seit langem. Krimis, Reiseberichte, Romane und Kinderbücher, für jeden Geschmack findet sich etwas. Seit der letzten Renovierung ist sie auch optisch ein Schmuckstück geworden. Die neuen Holzregale, der neu abgeschliffene alte Holzfußboden prägen einen hellen, freundlichen Raum, der zum Schmökern und Verweilen einlädt. Die Investitionen der Gemeinde Uetze haben sich gelohnt.

Hans-Heinrich Bolten überreicht Ingrid Neumann neue Heizkörperventile. Links Annemarie Brandes, vorn die eifrige Leserin Lena R.

Die Montage geht schnell, das Programmieren dauert länger.

„Im Moment haben wir sogar Zuspruch aus Uetze, da die dortige Bücherei umgebaut wird“, berichtet Ingrid Neumann, die zusammen mit Annemarie Brandes seit vielen Jahren die Bücherei ehrenamtlich leitet. Die Bücherei ist gut besucht. Von 597 Besuchern wurden im Jahr 2011 genau 1298 Bücher ausgeliehen. Damit es so bleibt, wurden zu den vorhandenen 2931 Büchern weitere 165 angeschafft. „Seit kurzem haben jetzt einige Krimis mit lokalem Bezug, die handeln in Celle oder Hannover und werden gern gelesen. Auch historische Romane sind sehr beliebt“, erläutert Ingrid Neumann weiter. Die Bücher werden für 4 Wochen ausgegeben, aber wenn Schwierigkeiten mit der rechtzeitigen Rückgabe auftreten, können sie sogar ausnahmsweise bei den Leiterinnen zu Hause abgegeben werden.

„Dies Engagement ist wichtig für die Identität der Ortschaft Dedenhausen“, stellt Ortsbürgermeister Hans-Heinrich Bolten fest. Um die Arbeit in der Bücherei noch etwas angenehmer zu machen, spendete er zwei programmierbare Heizkörperthermostate. Wenn die Bücherei in Zukunft Mittwoch´s um 17:00 Uhr öffnet, ist es angenehm warm und ab 18:00Uhr, nach Ende der wöchentlichen Öffnungszeit sinkt die Temperatur wieder automatisch ab. So spart die Gemeinde Kosten und der Komfort der Benutzer wird erhöht.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.