Winterwanderung vom CDU Ortsverband Dedenhausen – Eltze

von links: Dirk Rentz, Dr. Hans Joachim Deneke- Jöhrens, Heidi Marz, Marion Gellermann und Natanael Deac

von links: Dirk Rentz, Dr. Hans Joachim Deneke- Jöhrens, Heidi Marz, Marion Gellermann und Natanael Deac

Am Sonntag fand in Dedenhausen wieder die alljährliche Winterwanderung des CDU Ortsverbandes Dedenhausen-Eltze statt. Die Veranstaltung begann wie in jedem Jahr mit einem sehr gut besuchten Feldgottesdienst, der von der Lektorin Karin Gelin gehalten und musikalisch vom Posaunenchor begleitet wurde. Im Anschluss konnte Marion Gellermann, die 1. Vorsitzende des CDU Ortsverbandes, die über 100 Anwesenden auf dem Hof begrüßen. Unter Ihnen waren auch der Landtagsabgeordnete Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens und der Gemeindeverbandsvorsitzende Dirk Rentz. Leider musste die Bundestagsabgeordnete Dr. Maria Flachsbarth aus gesundheitlichen Gründen absagen. Weiterlesen

Aufräumaktion 2014

Liebe Dedenhäuser Bürger,

am 29. März 2014 wollen wir wieder gemeinsam mit Ihnen und der Dorfgemeinschaftsjugend unseren Bahnhof und die Feldwege vom Unrat befreien. Wir treffen uns um 10.00 Uhr am Bahnhof und nach getaner Arbeit wollen wir uns gemeinsam bei Stefan Wildhagen stärken. Als „Ausrüstung“ bringen Sie bitte Schaufel, Harke etc. mit. Nach dem Motto „Viele Hände schaffen viel“ freue ich mich auf die Aktion.

Mit herzlichen Grüßen

Marion Gellermann
1. Vorsitzende

SPD wählt Joachim Hutschenreuter

Ein Artikel aus „Anzeiger Burgdorf & Uetze“ vom 06.11.2013 von Friedrich-Wilhelm Schiller
Der Ortsrat hat einen neuen Ortsbürgermeister gewählt. In geheimer Wahl setzte sich der 54-jährige Versicherungsmakler Joachim Hutschenreuter (SPD) mit drei zu zwei Stimmen gegen die stellvertretende Ortsbürgermeisterin Marion Gellermann (CDU) durch. Die Wahl war wegen des Rücktritts des bisherigen Amtsinhabers Hans-Heinrich Bolten (inzwischen parteilos, früher SPD) notwendig geworden. Er hatte auch sein Ortsratsmandat niedergelegt. Für ihn war Hutschenreuter nachgerückt. Vergeblich versuchte Gellermann, die SPD-Vertreter zu überreden, sie zu wählen.