Parkplatz Bahnhof Dedenhausen muss erweitert werden

Leider sind derzeit Parkplätze in Bahnhofsnähe in Dedenhausen Mangelware. Ortsbürgermeister Hans-Heinrich Bolten und Jürgen Buchholz als Regionsabgeordneter schlagen deshalb vor,  auf einer angrenzenden Fläche weitere Parkplätze anzubieten. Im Flächennutzungsplan ist dieses Gebiet bereits für Parkplätze ausgewiesen. Beide sind sich einig: „Je mehr bahnhofsnahe Parkplätze vorhanden sind, desto mehr Autofahrer steigen in den Zug um und entlasten so die Straßen von Hannover.“

Parkplatz Bahnhof

Parkplatz Bahnhof

Wie an jedem Arbeitstag sind alle gekennzeichneten Parkplätze belegt. Auf dem Feld rechts im Bild ist Platz für Erweiterungen.

Unfallflucht in Dedenhausen

Der Bordstein ist um einige Zentimeter verschoben und die Gehwegplatten sind übereinander getürmt. Nur ein sehr schweres Fahrzeug kann an der Ecke Dahlkamp/ Am Spielplatz  in Dedenhausen diesen Schaden angerichtet haben. Leider ist der Fahrer unerkannt verschwunden. Ortsbürgermeister Hans-Heinrich Bolten bittet alle Bürgerinnen und Bürger, die am Dienstag, den 2. April am späten Nachmittag oder am Abend in diesem Bereich ein schweres Fahrzeug gesehen haben, dies zu melden. „Wird der Verursacher nicht gefunden, muss die Gemeinde den Schaden auf  Kosten der Steuerzahler reparieren. Es wäre in aller Interesse, wenn der Unfallflüchtige gefunden wird und zahlen muss.“ stellt Bolten fest.

Plattenverschiebung

Zum Glück steht genau hier eine Laterne und kein Fußgänger ist zu Schaden gekommen.

Auf Wiedersehen, Abfallsäcke?

Der Abfallwirtschaftsverband aha hat nun gemeinsam mit der Region Hannover ein Vorschlagspaket für die Gebührenstruktur erstellt, welches der Regionsversammlung vorgelegt wurde. Diese prüft nun, ob die Strukturvorschläge angenommen werden. Bei einer Zustimmung müssten im nächsten Schritt aha und Region einen Satzungsentwurf vorlegen. Man hofft auf eine endgültige Verabschiedung des Entwurfes bis zum Sommer diesen Jahres, da eine neue Satzung bis um 1. Januar 2014 in Kraft treten muss. Die genaue Auflistung der eventuellen neuen Gebühren und Umstellungen sind in einem entsprechenden Artikel der HAZ zu finden.

Hier geht es zum Artikel

Wie kommt das Aquarium in den Wald?

Der Besitzer des Aquariums hatte Probleme, die Fische schnappten nach Luft, 40 Liter Wasser im Zimmer und, was mit dem defekten Aquarium anfangen?

Für einen Müllsack ist es zu groß, in den Altglaskontainer passt es nicht, in die O-Tonne darf es nicht. Jeder informierte Bürger hätte gewusst, das Aquarium gehört in den Sperrmüll. Er hätte die Nummer 0800/9991199 (kostenlos) angerufen und das Ding zwei Wochen später zum vereinbarten Termin an die Straße gestellt. Einfacher und billiger geht es nicht.

Aus unbekannten Gründen wählte der Besitzer des kaputten Aquariums einen viel aufwändigeren und risikoreicheren Weg. … Weiterlesen

Rehe fraßen Friedhofsnelken

Eine gewisse Vorliebe für Nelken zeigten die Rehe auf dem Dedenhäuser Friedhof – aber sie fraßen zum Entsetzen der Angehörigen auch andere Blumen auf den Gräbern.  Anhand der Trittspuren konnte man die Täterschaft nachweisen. Der Jägerzaun, der den Friedhof an der Westseite von den Pferdeweiden abtrennt, war hinfällig geworden und wies eine große Lücke auf. Ortsbürgermeister Hans-Heinrich Bolten und Horst Kriegsmann reparierten den Zaun wieder, damit die Ruhe des Dedenhäuser Friedhofs nicht weiter durch Rehe gestört wird. „Diesmal ließ sich der Zaun noch einmal flicken,“ meint Ortsbürgermeister Bolten dazu, „bald müssen wir ihn vollständig erneuern, so morsch ist er an vielen Stellen.“

Handy gefunden

Die Polizei Uetze hat ein Handy der Marke Samsung als Fundsache erhalten. Dieses wurde neben dem Sportplatz, Weißer Berg, am 26.08.2011 aufgefunden. Der rechtmäßige Besitzer möge sich bitte telefonisch unter 05173/6267 mit der Polizei Uetze in Verbindung setzen.

Dorf hat ein neues Wahrzeichen

Im “Anzeiger Burgdorf & Uetze” erschien am 16.07.2011 ein etwas längerer Artikel von Sabine Szameitat zum neuen Dedenturm und dessen Fertigstellung  durch die Bauherren Heiko Heinrichs und Willy Kolb. Anbei ein paar Auszüge mit den wesentlichen Informationen.

… „Anfangs haben die Leute unseren Bau noch misstrauisch beäugt, aber dann haben viele Dedenhausener mitgemacht“ berichtet Heinrichs. Das wurde Ihnen leicht gemacht: Am Rande des Bauplatzes an der Straße ist seit Ende März neben einem Schild, das über das Bauvorhaben informiert, ein Platz für Bretterspenden eingerichtet. … Weiterlesen

Bild vom Taufstein soll Glocke zieren

Quelle: „Anzeiger Burgdorf & Uetze“, 24.06.2011 – von Sandra Köhler

„Die neue Glocke nimmt Formen an: Mit Hilfe einer Umfrage hat der Kirchenvorstand der St.-Urban-Gemeinde jetzt die Sprüche bestimmt, die gemeinsam mit dem Abbild des Taufsteins den Bronzeguss zieren sollen.

„Der Friede des Herrn geleite euch“ und „Ich bin bei euch alle Tage“, eine Textstelle aus dem 28. Kapitel des Matthäusevangeliums: Diese beiden Sprüche sollen die neue Glocke umlaufend zieren. Dazu soll sich noch eine Darstellung des aus dem 14. Jahrhundert stammenden Taufsteins gesellen, sadt die stellvertretende Kirchenvorstandsvorsitzende Karin Gellin. Das sei das Ergebnis einer Umfrage, die der Kirchenvorstand bereits ab März unter den Einwohnern Dedenhausens gemacht hat. Weiterlesen