Bild vom Taufstein soll Glocke zieren

Quelle: „Anzeiger Burgdorf & Uetze“, 24.06.2011 – von Sandra Köhler

„Die neue Glocke nimmt Formen an: Mit Hilfe einer Umfrage hat der Kirchenvorstand der St.-Urban-Gemeinde jetzt die Sprüche bestimmt, die gemeinsam mit dem Abbild des Taufsteins den Bronzeguss zieren sollen.

„Der Friede des Herrn geleite euch“ und „Ich bin bei euch alle Tage“, eine Textstelle aus dem 28. Kapitel des Matthäusevangeliums: Diese beiden Sprüche sollen die neue Glocke umlaufend zieren. Dazu soll sich noch eine Darstellung des aus dem 14. Jahrhundert stammenden Taufsteins gesellen, sadt die stellvertretende Kirchenvorstandsvorsitzende Karin Gellin. Das sei das Ergebnis einer Umfrage, die der Kirchenvorstand bereits ab März unter den Einwohnern Dedenhausens gemacht hat.Alle waren aufgefordert, nachzudenken, ob sie sich noch mit dem Spruch „Mein Mund soll deinen Ruf verkündigen“, wie es auf der alten Glocke heißt, identifizieren können. Oder sie sollten einen anderen Spruch vorschlagen, der zur aktuellen Gemeindesituation passt.

30 bis 40 Rückmeldungen seien eingegangen, sagt Gellin. Sieben hätten den alten, 16 einen neuen Spruch favorisiert. Zwei seien der Meinung gewesen, der Spruch solle zu der kleinen Glocke passen, auf der „Lasset die Kindlein zu mir kommen“ steht.

Aus allen Vorschlägen habe der Kirchenvorstand ausgewählt. Weil der Taufstein auch im Ortswappen steht, soll er nach Gellins Worten die Glocke zusätzlich zieren.

Wann genau der Guss in der Gießerei Bachert in Karlsruhe erfolgen soll, weiß Gellin noch nicht. Es sei jedoch geplant, mit einer Abordnung dabei zu sein. „Diese Reise wird natürlich jeder Teilnehmer selbst finanzieren. Spenden werden dafür nicht eingesetzt“, beugt die Kirchenvorsteherin Gerüchten vor.

Sie hoffe aber, dass die Glockenweihe in einem passenden Rahmen und bei gutem Wetter vollzogen werden kann: „Am liebsten zum Erntedankfest“.“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.